Aufrufe
vor 8 Monaten

wasistlos Bad Füssing Magazin Juni 2018

  • Text
  • Tagesschau
  • Wetter
  • Nachrichten
  • Rundschau
  • Kurhaus
  • Kurallee
  • Magazin
  • Fifa
  • Arte
  • Xpress
Wasistlos - Das Bad Füssing Magazin Juni 2018: Hier erhalten Sie eine Vorschau, welche Top-Veranstaltungen und Highlights Sie in Bad Füssing 2018 erwarten! Lebensfreude, Körperkultur und Genuss - Das wasistlos Magazin berichtet über aktuelle Themen aus der Thermenregion rund um Bad Füssing, liefert Ihnen Ausflugstipps, tolle Veranstaltungen, Gewinnspiele und gibt Insider-Tipps rund um Kulinarik und Genuss. Auch Kultur- und Kunst-Liebhaber kommen bei interessanten Ausstellungstipps und Hintergründe zur Geschichte der Region auf ihre Kosten. Diesen Monat: Der Augustinisaal im Chorherrenstrift Reichersberg - Kurortpionier Peter Geml feierte seinen 100. Geburtstag - Vereine in Bad Füssing: Dorfgemeinschaft Riedenburg e.V. - Aqua Piano Konzerte 2018 - Wer andern eine Grube gräbt... ein Bad Füssing-Kurzkrimi von Ella W. Anders - Werte und Immobilien im Thermenland - Bad Füsing vor 25 Jahren - Der aktuelle Radtipp für Juni - TV-Programm - Gewinnspiel 500,-€ Hotelgutschein u.v.m. cs-inmedia, Fürstenzell

Die FILMGALERIE und DAS

Die FILMGALERIE und DAS KINO IM GROSSEN KURHAUS: mehrfach für ihr hochwertiges Programm ausgezeichnet Foto: mitzam KINO IN BAD FÜSSING Persönlicher Filmtipp! Karin und Christian Mitzam sind die Betreiber der Filmgalerie Bad Füssing, die insbesondere durch ihr hervorragendes Filmprogramm als bestes Kino Bayerns ausgezeichnet wurde. Zum Service zählt jeden Monat ein neuer persönlicher Filmtipp von Christian Mitzam. Ab Do, 07. Juni: SWIMMING WITH MEN In der Tradition von „Ganz oder gar nicht“ oder „Kalender Girls“ strampelt sich in dieser Feel-Good-Komödie ein Trupp männlicher Synchronschwimmer ab. Die sportlichen Anstrengungen der schrägen Stehaufmännchen fallen erwartungsgemäß ebenso situationskomisch wie selbstironisch aus. Um den englischen Comedy-Star Rob Brydon als Buchhalter Eric gesellen sich renommierte TV-Größen wie Rupert Graves (Sherlock), Jim Carter (Downton Abbey) und Adeel Akhtar (Four Lions). Die Chemie in dieser Herrenriege fällt spürbar stimmig aus. Sichtlich entspannt spielt man sich die Pointen-Bälle zu. GANZ ODER GAR NICHT in Badehosen – britischer Humor von seiner besten Seite!" Foto: pb Erleben Sie Opera live Die Filmgalerie überträgt exklusive Live- Übertragungen der Opernsaison aus dem ROYAL OPERA HOUSE in London 2018! > Am Di, 12.6. um 20:15 Uhr: Peter I. Tschaikowsky: SCHWANENSEE Plätze und Reihen sind nummeriert, der Vorverkauf läuft! KIRCHE UND KINO präsentiert: Eine Initiative der evangelischen Kirche Bad Füssing und der Filmgalerie. Einführung: Norbert Stapfer, evang. Pfarrer, Bad Füssing F i l m r e i h e „L U S T U N D L A S T D E R Z W E I S A M K E I T“ Nur Mi, 06. Juni, 19.30 Uhr: MEIN EIN, MEIN ALLES Plötzlich ist er da: der Fremde mit dem markerschütternden Blick und dem kaum zu widerstehenden Lächeln. Giorgio (Vincent Cassel) heißt er: ein Mann mit Fünftagebart und attraktivem Wuschelkopf, der vor Charme fast zu platzen droht. Ein charismatischer Menschenseelenverschlinger, ein Energiespringbrunnen, ein dauerspeiender Emotionsvulkan in den sich Tony Hals über Kopf verliebt. Geschickt schlingt er schwere Ketten um Tony und sich, um sich dann, wie ein Entfesselungskünstler, selbst langsam und behände zu entwinden. Wie Tony fühlt er sich zusehends eingeengt in der Beziehung, doch nur ihm gelingt es, sich aus den Zwängen zu befreien. Giorgio beherrscht bald ihr Leben, er regiert über ihre Gefühle, er ist ihr König ("Mon Roi" heißt der Film im französischen Original). Und davon handelt dieser Film ja im Kern: dass die Liebe ein beklemmender Kerker mit offener Tür sein kann, durch die man sich nicht zu fliehen traut. Abhängigkeit zieht sich deshalb wie ein Leitmotiv durch den Film. Drogen, Medikamente, vor allem aber die Sucht nach Menschen, denen man sich verpflichtet fühlt. Französische Schauspielkunst mit Vincent Cassel und Emmanuelle Bercot, die für Ihre großartige Leistung in CANNES mit der Goldenen Palme als „Beste Darstellerin“ ausgezeichnet wurde. Filmvorschau Juni Ab Do, 14. Juni: PAPST FRANZISKUS – Ein Mann seines Wortes Der Film von Wim Wenders lässt den Zuschauer mit dem Papst von Angesicht zu Angesicht sein. Papst Franziskus teilt seine Vision einer Kirche, die von tiefer Sorge um die Armen geprägt ist, spricht über Umweltfragen, soz. Gerechtigkeit und sein Engagement für Frieden an den Kriegsschauplätzen und zwischen den Weltreligionen Ab Do, 14. Juni: VOM ENDE EINR GESCHICHTE In der Verfilmung des Romans von Julian Barnes wird ein Mann am Ende seines Lebens durch einen Brief zurück in seine Vergangenheit katapultiert: Die Mutter seiner Jugendliebe ist gestorben und hinterlässt Tony nicht nur 500 Pfund, sondern auch ein Tagebuch. Tony beginnt, sich an seine Vergangenheit zu erinnern... Regisseur Ritesh Batra („Lunch- Box“) hat die Geschichte, die sich über mehrere Zeitebenen erstreckt und in der Retrospektive erzählt ist, als starbesetztes Drama mit Harriet Walter, Jim Broadbent, Michelle Dockery und Charlotte Rampling, verfilmt. Einmal mehr großes Schauspielkino made in Great Britain. Ab Do, 21. Juni: OCEANS EIGHT Danny Ocean (George Clooney) hat die Messlatte für spektakuläre Brüche ziemlich hoch gelegt. Nun wird seine Schwester Debbie (Sandra Bullock) aus dem Knast entlassen, und auch sie hat einen genialen Plan. Das Ziel diesmal: Die Met Gala in New York, bei der Stars aus aller Welt zusammenkommen und exquisite Kleider tragen – sündhaft teuren Schmuck inklusive... Die großartige Gaunerkomödie wird diesmal eindeutig von Hollywoods Power-Frauen dominiert: Neben Sandra Bullock spielen Dakota Fanning, Cate Blanchett, Anne Hathaway, Helena Bonham-Carter, Rihanna, Katie Holmes, Mindy Kaling, Kim Kardashian sowie Matt Damon, Richard Armitage und James Corden. Ab Do, 21. Juni: HALALELUJA – IREN SIND MÄNNLICH Ein Inder in Irland – Ragdan ist zu seinem Onkel nach Irland ausgewandert, um seinem herrischen Vater und einer Heirat mit seiner Cousine zu entfliehen. In Sligo, einem kleinen Ort am Meer, treffen die unterschiedlichsten Kulturen aufeinander, und der junge Inder versucht, hier Wurzeln zu schlagen. Doch pünktlich zu Ragdans 30. Geburtstag steht sein Vater vor der Tür, mit einem äußerst ungewöhnlichen Geburtstagsgeschenk... Herrliche Unterhaltung von der „anderen“ Insel. Ab Do, 28. Juni: DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEILA Als der Pariser Jura-Professor Pierre Mazard (Daniel Auteuil) seine algerisch-stämmige Studentin Neila (Camélia Jordana) in einer Vorlesung verbal auseinander nimmt, filmen Studenten den Vorfall und stellen die Aufnahmen ins Internet. Die Uni-Leitung verdonnert ihn, eine seiner Studentinnen bis ins Finale eines Rhetorik-Wettbewerbs zu coachen: Ausgerechnet Neila! Die ist ebenfalls alles andere als begeistert, lässt sich jedoch von Professor Mazard zu einer Zusammenarbeit überreden... Yvan Attal inszeniert den Film als Duell zweier Dickköpfe, das mit Charme, Wortwitz und ganz viel Herz begeistert. Foto: pb „VORHANG AUF“ am 1., 15. und 29.6. - immer um 21:15 In der Reihe „VORHANG AUF“ zeigen wir Ihnen jeden zweiten Freitag einen Überraschungsfilm (Sneak-Preview), in der Regel noch vor dem offiziellen Deutschlandstart! Egal ob Komödie, Drama, Doku, Familiengeschichte, Krimi oder Thriller, wir garantieren einen Film mit Niveau - der Titel wird nicht verraten. Foto: mitzam 10

Evangelische Christuskirche ** Foto: Kur-&GästeService Bad Füssing Die evangelische Christuskirche in Bad Füssing wurde 1972 von Professor Kurt Ackermann, München/Karlsruhe, erbaut. Leitende Grundidee für das Bauwerk war: Eine feste Burg ist unser Gott. In dem Innenraum der Kirche, der knapp 400 Menschen Platz bietet, dringt kaum Straßenlärm herein, so dass man jederzeit Ruhe findet und zur Besinnung eingeladen wird. Sehenswert sind die Gemälde von Professor Christian Ludwig Attersee (Wien), einem der bedeutendsten europäischen Maler der Gegenwart, die sich inhaltlich mit den großen Christusthemen befassen: „Weihnachten“, „Karfreitag“, „Ostern“, „Christus lädt an seinen Tisch ein“ und „Christus heilt unsere Gebrechen“. Christian Ludwig Attersee wurde 1940 in Preßburg geboren und wuchs in Oberösterreich auf. Er ist außer als Maler, Zeichner und Druckgraphiker auch als Pianist und Dichter tätig. Sein Werk wurde anfangs stark von Pop Art und Surrealismus geprägt, später entwickelte er eine unverkennbare, dynamische Handschrift. Seine Malerei spielt mit den Grenzen des Gegenständlichen und berührt die Grenzen des Abstrakten. Die Termine für eine kostenlose Führung mit Erklärung der fünf Bilder des österr. Malers Christian Ludwig Attersee unter Leitung von Pfarrer Norbert Stapfer mit Team entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender oder den Plakataushängen. Evang. Kurseelsorge- u. Gemeindezentrum, Safferstettener Str. 1, Tel. 08531 29636, pfarramt.badfuessing@elkb.de 11

wasistlos badfüssing magazin 2018

wasistlos Bad Füssing Magazin Februar 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin März 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin April 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Mai 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Juni 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Juli 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin August 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin September 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Oktober 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin November 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Dezember 2018/Januar 2019

wasistlos badfüssing magazin 2017

wasistlos Bad Füssing Magazin Dez 17/Jan 18
wasistlos Bad Füssing-Magazin November 2017
wasistlos badfüssing magazin Oktober 2017
wasistlos badfüssing magazin September 2017
wasistlos bad fuessing magazin Juli 2017
wasistlos bad fuessing magazin Juni 2017
wasistlos badfüssing magazin Mai 2017
wasistlos badfüssing magazin April 2017
wasistlos badfüssing magazin März 2017
© 2018 by CS-Inmedia - Fürstenzell | powered by typo3