Aufrufe
vor 2 Jahren

wasistlos Bad Füssing Magazin Mai 2018

  • Text
  • Tagesschau
  • Wetter
  • Nachrichten
  • Kurhaus
  • Magazin
  • Kurallee
  • Rundschau
  • Arte
  • Deutschland
  • Xpress
Wasistlos - Das Bad Füssing Magazin Mai 2018: Hier erhalten Sie eine Vorschau, welche Top-Veranstaltungen und Highlights Sie in Bad Füssing 2018 erwarten! Lebensfreude, Körperkultur und Genuss - Das wasistlos Magazin berichtet über aktuelle Themen aus der Thermenregion rund um Bad Füssing, liefert Ihnen Ausflugstipps, tolle Veranstaltungen, Gewinnspiele und gibt Insider-Tipps rund um Kulinarik und Genuss. Auch Kultur- und Kunst-Liebhaber kommen bei interessanten Ausstellungstipps und Hintergründe zur Geschichte der Region auf ihre Kosten. Diesen Monat: Der Salomonsaal im Kloster Asbach - Eröffnung der Grillsaison 2018 - Vereine in Bad Füssing: Die Grenzlandla Gögging - Aqua Piano Konzerte 2018 - Der weiße Mond von Maratonga: ein Bad Füssing-Kurzkrimi von Ella W. Anders - Werte und Immobilien im Thermenland - Der Maibockanstich in Maier's Burgwirtschaft - TV-Programm - Gewinnspiel 500,-€ Hotelgutschein u.v.m. cs-inmedia, Fürstenzell

RadtourentipP

RadtourentipP Mai Starten Sie am Dorfplatz in Safferstetten nach links in die Bachstraße. Die Kreuzung an der Inntalstraße überqueren Sie geradeaus. Im Weiteren folgen Sie dem Radweg entlang der Innbruckstraße bis Sie die Unterführung am Knotenpunkt der Staatsstraßen St2117 und St2110 erreichen. Hier wählen Sie den rechten Weg in Richtung Egglfing am Inn. Diesen Bad Füssinger Gemeindeteil durchqueren Sie auf der Oberen Inntalstraße und setzen ihre Fahrt anschließend auf dem links zur Fahrbahn gelegenen Radweg fort. In Irching angekommen wiederholt sich jene Vorgehensweise: auch diesen Ortsteil durchqueren Sie zunächst auf der dortigen Ortsstraße, ehe Sie im Anschluss auf den linksseitig angeordneten Radweg wechseln. Den Kreisverkehr beim Ortseingang von Aigen am Inn verlassen Sie an der 2. Ausfahrt. Nur wenige Meter danach wartet rechter Hand die erste Sehenswürdigkeit auf Sie, nämlich das Leonhardimuseum. Hier werden mitunter über 200 Votiv- und Opfergaben sowie viele weitere Exponate zur Geschichte der Leonhardiwallfahrt ausgestellt. Die Tour führen Sie auf geradem Weg fort. An der Abzweigung Irchinger Straße-Herrenstraße fällt Ihnen ein markanter kubischer Bau aus Tuffstein-Quadern ins Auge, welchen Sie unmittelbar ansteuern. Das Gebäude, der derzeit noch bewirtschafteter historischer Landgasthof „Zehentstadl“, wurde 1450 erbaut und einst als bischöflicher Kasten, Pflegerwohnung und Hoftaverne genutzt. Nur unweit entfernt begegnet Ihnen die spätgotische, aber modern ausgestattete Katholische Pfarrkirche St. Stephanus. Ihre Fahrt navigieren Sie über die Herrenstraße weiter, d. h. an der abknickenden Vorfahrtstraße am Ende von Aigen am Inn biegen Sie nach rechts ab und halten sich danach links. Nun folgt eine etwas längere Passage auf der Hauptstraße, welche teils durch ein Waldstück verläuft, unter der Autobahn A94 hindurchführt und letztlich durch einen Kreisverkehr unterbrochen wird. Bei diesem kreisrunden Verkehrsknoten fahren Sie an der zweiten Gabelung aus, folgen daraufhin dem ehemaligen Teilstück der Bundesstraße B12 und biegen bei der ersten Straßenkreuzung nach rechts ab. Im Folgenden geht es an der zweiten Abzweigung links gen Halmstein weiter. Bis zur Ortstafel dieses Malchinger Ortsteils müssen Sie durchaus mehrere Höhenmeter bezwingen. Dafür wartet bereits einige Meter vor diesem Schild linker Hand ein Naturdenkmal sonderbarer Art, nämlich ein riesiger Quarzblock, der sog. "Halbenstein", auf Sie. Dieses mehrere Meter hohe Felsgebilde verdankt seinen Namen dem Umstand, dass es nur zur Hälfte sichtbar und vor allen Dingen schräg aus dem Waldboden ragt, während die andere Hälfte im Erdreich steckt. Im Weiteren passieren Sie den Ort Halmstein. Gegen Ende können Sie einen liebevoll angelegten Wildpark in Augenschein nehmen. Als weiteres Highlight wartet die

anliegende Traditionsgaststätte Schütz-Ammer auf Sie. Dahinter verbirgt sich vielmehr als „nur“ ein klassisches Gasthaus mit Biergarten. Wo sonst können Sie beispielsweise in einem umgebauten Schiff sowohl auf ein Tierparadies herabblicken als auch Ihr leibliches Wohl stärken? Nachdem Sie entsprechend eine ausgewogene bayerische Küche und/oder ein Stück Kuchen oder Torte zum Kaffee genossen haben, führen Sie Ihre Tour bergaufwärts fort. Am höchsten Punkt angekommen bietet Ihnen ein kurzer Zwischenstopp die erstklassige Gelegenheit, auf die bisher bewältigte Strecke zurückzublicken. Daneben genießen Sie von hier aus bei guter Wetterlage mitunter eine exzellente Fernsicht auf die Alpen. An der kommenden Kreuzung biegen Sie geradeaus ab, an der übernächsten Gabelung wählen Sie den linken Weg. Auf etwa halber Strecke begegnet Ihnen linksseitig ein an einen Baum genagelter Wegweiser mit der Aufschrift „Pöhlmannhütte“. Sofern Sie dem Hinweisschild folgen treffen Sie schließlich auf eine malerisch ausgestaltete Hütte des Alpenvereins Rotthalmünster. Eben jenen Ort erreichen Sie, indem Sie an der kommenden Abzweigung nach links abbiegen. Nach kurzer, holpriger Fahrt auf das die Marktgemeinde Rotthalmünster prägende Kopfsteinpflaster biegen Sie an der abknickenden Vorfahrtsstraße nach rechts ab und lenken danach in die Bahnhofstraße ein. Auf Höhe des Hauses der Freiwilligen Feuerwehr Rotthalmünster wechseln Sie auf den Radweg über, welchem Sie in östlicher Richtung folgen und an den beiden kommenden Umlaufschranken treu bleiben. An der dritten weiß-roten Unterbrechung in Form eines mittig verankerten Verkehrspfostens biegen Sie nach links ab und fahren nach rechts in Richtung Tutting. Anschließend überfahren Sie die Bundesstraße B12 in gerader Linie und setzen Ihre Fahrt ebenso geradeaus, teils auf dem rechtsseitig zur Fahrbahn gelegenen Radweg, teils auf der Kirchhamer Straße fort. Auf Höhe der Tankstelle biegen Sie nach links in die Hofer Straße ab und folgen im Weiteren der Pfarrer-Stirner-Straße. Dort treffen Sie auf das Schloss Kirchham, welches sich noch heute in Privatbesitz befindet und über dessen Geschichte nur wenig bekannt ist. Derzeit wird der eindrucksvolle Gebäudekomplex jedenfalls als Appartement- und Wellnessanlage genutzt. An der kommenden Kreuzung wählen Sie den rechten Weg. Den Dorfplatz der Gemeinde Kirchham überfahren Sie in gerader Linie und fahren danach rechts an der Bäckerei- Konditorei Freudenstein vorbei in die Egglfinger Straße ein. Daraufhin steuern Sie auf dem links zur Fahrbahn gelegenen Radweg in Richtung Egglfing am Inn. Nachdem Sie u. a. den Thermen-Golf-Club Bad Füssing- Kirchham passiert haben, folgen Sie dem gleichnamigen Thermen-Golf- Weg an der Abzweigung in Höhe der kleinen Kapelle nach links. Das finale „Vorfahrt gewähren“-Schild überfahren Sie geradeaus und nutzen weiter die Unterführung der Innbruckstraße um letztlich über den Jägerweg zurück zum Ausgangsort, nach Bad Füssing/Safferstetten, zu gelangen. Bad Füssing - Halmstein - Rotthalmünster und zurück Länge: ca. 32 km Fahrtdauer: 3 Std. 45 Min Schwierigkeitsgrad: mittel Diese Tour finden Sie auch zusätzlich als PDF-/GPS-Download auf www.badfuessing-erleben.de 65

wasistlos badfüssing magazin 2018

wasistlos Bad Füssing Magazin Februar 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin März 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin April 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Mai 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Juni 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Juli 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin August 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin September 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Oktober 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin November 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Dezember 2018/Januar 2019

wasistlos badfüssing magazin 2017

wasistlos Bad Füssing Magazin Dez 17/Jan 18
wasistlos Bad Füssing-Magazin November 2017
wasistlos badfüssing magazin Oktober 2017
wasistlos badfüssing magazin September 2017
wasistlos bad fuessing magazin Juli 2017
wasistlos bad fuessing magazin Juni 2017
wasistlos badfüssing magazin Mai 2017
wasistlos badfüssing magazin April 2017
wasistlos badfüssing magazin März 2017
© 2018 by CS-Inmedia - Fürstenzell | powered by typo3