Aufrufe
vor 1 Jahr

wasistlos Bad Füssing Magazin Oktober 2016

  • Text
  • Tagesschau
  • Wetter
  • Kurhaus
  • Regionalprogramm
  • Rundschau
  • Magazin
  • Kurallee
  • Oktober
  • Deutschland
  • Arte

Noch bis

Noch bis 06.11.2016 Jeder Tropfen zählt - Weltweit bedrohtes Lebenselixier Wasser Die Fotoausstellung zeigt in einem ausgewogenen Verhältnis die Naturschönheiten unserer Erde, sie dokumentiert aber auch den Alltag in vielen Teilen der Welt. Menschen in Asien und Afrika, Bewohner von Wasserdörfern am Mekong oder Fellachen in Ägypten. Erinnert wird z.B. an freundliche Bereiste in Syrien vor der Zerstörung des Landes. Das Ehepaar Skupy zeigt aber auch seine Betroffenheit über die explosive Zerstörung der Ressource Wasser. Ein Land wie Jemen hat für mehr als zwanzig Millionen Einwohner kein sauberes Trinkwasser mehr, in den Ländern Asiens ist die Verschmutzung des kostbaren Elements ein Menetekel. Dennoch ist die Schau – sie wird bis 6. November gezeigt – keine Schwarzmalerei in Farbe. Die neunzig Großformatfotos veranschaulichen die Symbiose Mensch und Wasser, der auch das niederbayerische Bäderdreieck mit Bad Füssing an erster Stelle seinen Wohlstand verdankt. Die Lebensader Wasser – das Symbol des Lebens, das seit der Antike zahllose Dichter und Komponisten, Philosophen, Wissenschaftler und Künstler inspirierte. Etwas von dieser Faszination und Begeisterung rund um den Globus ist in den Motiven der beiden Weltenbummler zu spüren. Foto © Hans-Horst & Helene Skupy Leonhardi-Museum Aigen am Inn ** ▪ Über 200 Votiv- u. Opfergaben aus Eisen, Wachs, Silber & Holz ▪ Eisenfiguren i.aus dem 11. & 12. Jahrhundert ▪ weitere Exponate zur Geschichte der Leonhardiwallfahrt. ▪ Reproduktionen historischer Karten ▪ Funde der näheren Heimat Penningerweg 7, Tel. 08537 91089, www.leonhardimuseum.de Öffnungszeiten: Di, Mi, Sa, So & Feiertag 14 - 17 Uhr GastroStars boten Kindern „Abenteuerliches Kochen“ Wie schon im Vorjahr leisteten die Köche der GastroStars einen erfolgreichen Beitrag für das Ferienprogramm der Gemeinde. Für ca.2o Kinder aus der Gemeinde veranstalteten sie ein „Abenteuerliches Kochen“ in der Gaststätte „Seinerzeit“ im Holmernhof. Dabei ging´s um das beliebige Belegen einer Pizza mit gemischtem Salat. Zum Dessert das Anrichten von Nuss- und Bananeneis. Dazu gab´s von den Kindern selbst gepreßten Apfelsaft Mit Eifer waren die Kleinen dabei und erfuhren so manchen „Kunstgriff“ in Fertigung und Zubereitung. Unter der Leitung von Küchenchef Franz Striedl wurde das für die Kinder ein Erlebnis. Das verwendete Material wurde vom Hotel Apollo zur Verfügung gestellt. Die Aktion unterstützten tatkräftig Andreas und Steffi Strobl, Heinz Winklhofer, Steffanie Weberstetter, Stefan Reiter und GastroStar-Chef Christopher Nader. fjh Die am Kurs teilnehmenden Kinder mit ihren gastronomischen Betreuern 6

Sonderausstellung URSPRUNG DER KUNST ** Veranstaltungen der Spielbank Bad Füssing im September ** Edelsteine aus dem Weltall „Meteorit Seymchan, Ost-Sibirien, Pallasit“ Im Weltall hat sich im Meteorit der Halbedelstein Olivine/Peridot gebildet. Ein einzigartiger und rarer Einschluss. Kunst von den Anfängen der Menschheit – 40.000 B.C. Exponate aus Mammut, Spondylusmuscheln, Ammoniten, Bernstein und Meteoriten. Bernsteinmuseum Bad Füssing mit Museumsshop: Hl.-Geist-Straße 2 (hinter dem Rathaus, am Freizeitpark), PQ: 17-f, Tel. (08506) 455, Öffnungszeiten: Di bis Fr 10–12 und 14–17 Uhr; Sa, So und Feiertage 14–17 Uhr; Mo geschlossen Evangelische Christuskirche ** Die evangelische Christuskirche in Bad Füssing wurde 1972 von Professor Kurt Ackermann, München/Karlsruhe, erbaut. Leitende Grundidee für das Bauwerk war: Eine feste Burg ist unser Gott. In den Innenraum der Kirche, der knapp 400 Menschen Platz bietet, dringt kaum Straßenlärm herein, so dass man jederzeit Ruhe findet und zur Besinnung eingeladen wird. Sehenswert sind die Gemälde von Professor Christian Ludwig Attersee (Wien), einem der bedeutendsten europäischen Maler der Gegenwart, die sich inhaltlich mit den großen Christusthemen befassen: „Weihnachten“, „Karfreitag“, „Ostern“, „Christus lädt an seinen Tisch ein“ und „Christus heilt unsere Gebrechen“. Christian Ludwig Attersee wurde 1940 in Preßburg geboren und wuchs in Oberösterreich auf. Er ist außer als Maler, Zeichner und Druckgraphiker auch als Pianist und Dichter tätig. Sein Werk wurde anfangs stark von Pop Art und Surrealismus geprägt, später entwickelte er eine unverkennbare, dynamische Handschrift. Seine Malerei spielt mit den Grenzen des Gegenständlichen und berührt die Grenzen des Abstrakten. Die Termine für eine kostenlose Führung mit Erklärung der 5 Bilder des österr. Malers Christian Ludwig Attersee unter Leitung von Pfarrer Norbert Stapfer mit Team entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender oder den Plakataushängen. Evang. Kurseelsorge- u. Gemeindezentrum, Safferstettener Str. 1, Tel. 08531 29636, pfarramt.badfuessing@elkb.de Noch bis 19. Oktober 2016 LEBENSBUNT DAS PRALLE LEBEN IN ABSTRAKTEN BILDERN – Gemäldeausstellung des Künstlers Ernst Klement Ernst Klement, geboren in Hausmening, NÖ, lebt und arbeitet in seinem Atelier in Kematen/Ybbs. Ausbildung im grafischen Gewerbe als Schriftsetzer, Fernstudium „Famous Artists School“. Grafiker und Reinzeichner, kontinuierliche Fortbildungskurse, freischaffender Maler. Anfängliche Arbeiten waren naturalistisch und figural, Bleistiftzeichnungen, Aquarelle, Linolschnitte sowie Collagen. Derzeitiges Schaffensgebiet umfasst Öl- und Acrybilder sowie Arbeiten in Mischtechnik mit Kohle und diversen Werkstoffen. Seine Bilder spiegeln gelebte Gefühle sowie Situationen aus dem realen Leben wider. Die impulsive Farbwahl verdeutlicht, dass er sich primär in positiven Stimmungszuständen in seine Schöpfungen einbringt. Seine abstrakten Bildgestalten einerseits intuitiv und spontan, andererseits aber auch methodisch und planvoll, prägen seine Werke. Seine farbkräftigen, dynamischen Kompositionen sind geprägt von Eindrücken aus der Natur und seiner Umwelt. Experimentelles Einsetzen von Farbe und verschiedenen Malwerkzeugen verstärkt die Ausdruckskraft und erhöht den Reiz in den Details seiner Werke. Faszinierende Eindrücke aus einer subjektiven Welt der Farben bilden ein imposantes Spiel und gefächertes Spektrum an Buntheit und schaffen Raum für Geträumtes und tatsächlich Erlebtes, einen auf Leinwand gebrachten Dialog zwischen Freiheit, Philosophie und Farbe. Vorschau: Ab 21. Oktober 2016 „Die wunderbaren Welten des Wolf-Dietrich Rose“ - Ausstellung bis 14. Dezember 07. Oktober 19.30 Uhr Kulturbühne: Operette – „da geh‘ ich ins Maxim, oder in die Spielbank Bad Füssing!“ 13. Oktober Gutschein – mit dem aktuellen Eventkalender-Gutschein gibt es heute freien Eintritt sowie Weißwurst, Weißbier und Brezen für insgesamt 3€. 29. Oktober Glücksrad-Aktion – jeden letzten Samstag im Monat gibt es von 20.00 bis 24.00 Uhr attraktive Preise beim Dreh am Glücksrad zu gewinnen. Weitere Infos zu den Ausstellungen: Bayerische Spielbank Bad Füssing, Kurhausstr. 1, Tel. 08531/9 77 90, PQ 19-f, Die Ausstellungen sind während der Öffnungszeiten der Spielbank Bad Füssing täglich ab 12.00 Uhr zu sehen. - www.spielbanken-bayern.de 7

wasistlos badfüssing magazin 2018

wasistlos Bad Füssing Magazin Februar 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin März 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin April 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Mai 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Juni 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Juli 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin August 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin September 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Oktober 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin November 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin Dezember 2018/Januar 2019

wasistlos badfüssing magazin 2017

wasistlos Bad Füssing Magazin Dez 17/Jan 18
wasistlos Bad Füssing-Magazin November 2017
wasistlos badfüssing magazin Oktober 2017
wasistlos badfüssing magazin September 2017
wasistlos bad fuessing magazin Juli 2017
wasistlos bad fuessing magazin Juni 2017
wasistlos badfüssing magazin Mai 2017
wasistlos badfüssing magazin April 2017
wasistlos badfüssing magazin März 2017
© 2018 by CS-Inmedia - Fürstenzell | powered by typo3